Industriemeister/in Print

Bachelor Professional

Industriemeister der Fachrichtung Print stellen sicher, dass die Druckvorgänge fachgerecht ausgeführt werden und beurteilen die Ergebnisse. Druckvorlagen erzeugen sie z.B. auch via Internet (web-to-print). Sie gewährleisten die Einhaltung medienrechtlicher Vorschriften, erstellen Konzepte für das Marketing und betreuen Kunden. Darüber hinaus entscheiden sie über die Personalauswahl und kontrollieren Arbeitsleistung und Kostenentwicklung in ihrem Verantwortungsbereich.

Die Weiterbildung soll gerade diesem Personenkreis die Möglichkeit eröffnen, eine fundierte theoretische Grundlagenausbildung mit einem intensiven Praxisbezug zu absolvieren und ihnen den Erwerb eines qualifizierten Fachabschlusses ermöglichen. Seit 2008 realisiert die FAM diese Weiterbildung erfolgreich.

Berufliche Perspektiven

Industriemeister der Fachrichtung Printmedien organisieren alle Arbeitsabläufe bei der Konzeption und Produktion von Printmedien. Sie stellen die vorschriftsmäßige Ausführung der Arbeiten sicher und leiten Mitarbeiter/innen und Auszubildende an. Sie übernehmen Leitungsaufgaben in der Produktion und Qualitätssicherung von Druckmedien. Hierfür sind Organisationstalent und Durchsetzungsvermögen erforderlich. Bei den kaufmännischen und planerischen Büroarbeiten helfen ihnen wirtschaftliches Denken, Genauigkeit und eine konzentrierte Arbeitsweise. Das Einrichten und Instandhalten von Druckmaschinen verlangt technisches Verständnis und handwerkliches Geschick. Mit Kreativität und Vorstellungsvermögen fertigen sie Entwurfsarbeiten an. Gutes Sehvermögen wie auch Farbempfinden sind notwendig, um die Druckqualität zu prüfen.

Anpassungsweiterbildung hilft, das berufliche Wissen aktuell zu halten und an neue Entwicklungen anzupassen (z.B. in den Bereichen Druck und Weiterverarbeitung, Desktop-Publishing, Produktionstechnik). Darüber hinaus kann sich der Trend zur Druckindustrie 4.0 zu einem wichtigen Weiterbildungsthema für Industriemeister/innen der Fachrichtung Printmedien entwickeln.

Überblick Industriemeister/in Print – Bachelor Professional

Ziel dieser Maßnahme ist es, den Teilnehmern das erforderliche Branchenwissen (Print- bzw. Digitalmedienproduktion, Produktionsprozesse Print- bzw. Digitalmedien) zu vermitteln und sie zu befähigen, insbesondere Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben in verschiedenen Unternehmen zu übernehmen und dies gleichzeitig mit einem fundierten, steuerrechtlichen und grundlegenden rechtlichen sowie personal- und projektmanagement-relevanten Fachwissen zu untersetzen.

Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig (ZAW) und der Fakultät Medien der HTWK Leipzig (für Medienfachwirt Print) angeboten.

Der Unterricht wird – in grossen Teilen gemeinsam mit dem Industriemeister Print – auf der Grundlage des DIHK-Rahmenplanes vom Juli 2020 durchgeführt. Dieser wurde erarbeitet zur Vorbereitung auf die Prüfung vor der IHK zu Leipzig auf der Grundlage der neuen VO vom 18.12.2020.

Wir bieten diese Weiterbildung berufsbegleitend an.

Gleiche Lerninhalte für Medienfachwirte Digital, Medienfachwirte Print und Industriemeister Print:

  • Rechtsbewusstes Handeln (z.B. Produktverantwortung, Produkthaftung, Datenschutz, Arbeits-, Umweltschutz, Sozialversicherungsrecht)

  • Betriebswirtschaftliches Handeln (z.B. Auf-, Ablauforganisation, Organisationsentwicklung, Kostenarten, Kostenstellen, Kostenträgerrechnung, Kalkulation)

  • Methoden der Information, Kommunikation und Planung (z.B. Prozessdatenanalyse, Erstellen technischer Unterlagen, Planungstechniken, Projektmanagementmethoden, Informations- und Kommunikationsformen)

  • Zusammenarbeit im Betrieb (z.B. Führungsmethoden anwenden, Handlungsspielräume vereinbaren, Kommunikation und Kooperation fördern)

Handlungsbereich Medienproduktion: 

  • Produkte und Prozesse der Print- und Digitalmedieproduktion (z.B. Produktionsprozesse, Auftragsanforderungen, innovative Print- und Digitalmedienprodukte, Vorbereitung von Investitionsentscheidungen)
  • Wahlqualifikation „Druck und Druckveredelung“ (z.B. Produktionsabläufe der Druck- und Druckveredelungsprozesse planen, organisieren und beurteilen, Prozesse optimieren, qualitätssichernde Maßnahmen durchführen)
  • Wahlqualifikation „Druckweiterverarbeitung“ (z.B. Produktionsabläufe der Druckweiterverarbeitungsprozesse planen, organisieren und beurteilen, Prozesse optimieren, qualitätssichernde Maßnahmen durchführen)

Handlungsbereich Führung und Organisation:

  • Personalmanagement (z.B. Personalauswahl, -einsatz, -entwicklung)
  • Vertriebs- und Geschäftsprozesse (z.B. Vertriebsstrategien, Qualitätsmanagement, Urheber-, Vertrags-, Steuerrecht)
  • Kostenmanagement (z.B. Überwachung von Budgets und Projektkosten, Kalkulationsverfahren, Methoden der Zeitwirtschaft)

– Abgeschlossene Berufsausbildung im Medienbereich oder
– mindestens 5 Jahre einschlägige Branchen-Berufserfahrung ohne Berufsabschluss

Bewerbungen sind jederzeit möglich. 

18 Monate berufsbegleitend

Dienstag / Donnerstag von 17:00 – 20:15 Uhr und monatlich 1x samstags von 09:00 – 15:30 Uhr 

Für den Besuch dieser Weiterbildung an der Fernseh Akademie Mitteldeutschland fallen Lehrgangsgebühren an und für die Meisterprüfung  Prüfungsgebühren.

Die Weiterbildung kann über das „Aufstiegs-Bafög“ finanziert werden. 

Die Weiterbildung führt nun zum anerkannten Abschluss Bachelor Professional in Print. Der Abschlussbezeichnung wird die weitere Abschlussbezeichnung Geprüfter Industriemeister oder Geprüfte Industriemeisterin vorangestellt.

Downloads

Aktuelles

FinEx Azubi-Preis 2023

Auf dem Bild das diesjährige Produktionsteam (Azubis 3. Lehrjahr)   Dieses Jahr fand der 13. FinEx Preis in der 13. Etage des MDR statt. Moderiert wurde der Azubipreis von Marie Brand,

Weiterlesen »

Bewerbung an

FAM – Fernseh Akademie Mitteldeutschland gGmbH
Kohlgartenstr. 13 / 4. Etage
D – 04315 Leipzig

Schritt-für-Schritt zur Weiterbildung Industriemeister/in Print

Zur Bewerbung an der FAM benötigen Sie Ihren Lebenslauf und ein Motivationsschreiben. 

Die Akademie wird Ihre Bewerbung überprüfen und die Auswahlentscheidungen treffen. Sie werden benachrichtigt, ob Sie angenommen wurden oder nicht.

Wenn Sie eine Zusage erhalten, folgen Sie bitte den Anweisungen zur Einschreibung. 

KONTAKT

Sind Sie bereit den nächsten Schritt in Richtung Ihrer zukünftigen Karriere zu machen?